Arbeitsweise
  • Als Coach, Kursleiter, Supervisor sehe ich mich vor allem als Begleiter von Veränderungen.

  • Es ist mir ein Anliegen, den Prozess partnerschaftlich zu gestalten.

  • Ich unterstütze dabei, Ressourcen intensiver wahrzunehmen, aber auch Grenzen zu akzeptieren.

  • Meine Arbeitsweise ist wertschätzend, Grenzen akzeptierend, humorvoll. Sie beruht auf der wertgebundenen Haltung der TZI.

Wie Sie TZI lernen:

TZI wird in Aus- und Fortbildungskursen gelehrt und gelernt. Die Seminare dauern zwischen zweieinhalb und fünf Tagen und werden in ausgesuchten Tagungshäusern angeboten. Ein systematischer und gleichzeitig individuell zu gestaltender Ausbildungsweg eröffnet die Möglichkeit, bei Interesse ein TZI-Zertifikat (Grundausbildung) oder TZI – Diplom (TZI-Gruppenleiter/in) zu erwerben.

Die Kurse zielen auf Leitungsstärke, Leitungsweisheit und Führungskompetenzen, auf Persönlichkeitsentwicklung, auf die Reflexion berufsfeldspezifischer Erfahrungen und den Transfer in den Berufsalltag. Dabei werden Themen für unterschiedliche Berufsgruppen und Interessen angeboten.

  Neben Seminaren in verschiedenen Institutionen biete ich Kurse über das Ruth Cohn Institut an. Sie finden sie, wenn sie unter www.ruth-cohn-institute.org in der rechten Spalte "Seminare" anklicken. Dort können Sie sich auch anmelden.

Darüber hinaus leite ich mit KollegInnen zusammen Grundausbildungen für junge Erwachsene (18-27). Da alle KursleiterInnen auf ihr Honorar verzichten, können die Teilnehmenden kostengünstig das Zertifikat für die Grundausbildung in TZI erlangen.

s. unter www.tzi-fuer-junge-erwachsene.de

Auskunft: Friedemann Küppers, 1. Vorsitzender des Fördervereins TZI-Ausbildung für junge Erwachsene (FöVe)